Infothek

Auf dieser Seite stellen wir Fachpublikationen, Materialien und Medien sowie wichtige Links vor, die aus JuRe-Sicht für die primärpräventive Arbeit politischer Jugendbildung interessant sind.

Selbstverständlich findet Ihr hier auch Materialien zu JuRe und aus Projekten von ARBEIT UND LEBEN oder an denen ARBEIT UND LEBEN beteiligt ist, soweit sie für das Themenfeld von Bedeutung sind.

JuRe Broschüre

Die JuRe-Broschüre enthält Beiträge zum Anliegen, den Zielen und der Struktur des Vorhabens. Hierbei stellen sich u.a. die JuRe-HotSpots vor. In einem zweiten Teil sind wichtige Stationen des Expertiseaufbaus 2018 dokumentiert, u.a. der erste Teach-the-Teachers-Workshop in Berlin. Printexemplare können beim Bundesarbeitskreis oder über die beteiligten HotSpots kostenlos bestellt werden. Die PDF-Version kann mit einem Klick auf den Button "Mehr ..." heruntergeladen werden.

STÄRKEN

Ein Konzept zu politischen Jugendbildung an beruflichen Schulen

Der JuRe-HotSpot NRW hat ein modulares Workshop-Programm für den Einsatz an Berufsschulen entwickelt, das die zentralen Themen und pädagogischen Anforderungen einer grundlegenden politischen Jugendbildungsarbeit, insbesondere mit neuen Schüler*innengruppen, an berufsbildenden Schulen beinhaltet.

Aus Sicht der pädagogischen Praxis werden zunächst die Besonderheiten und Herausforderungen des Vorhabens „Jugend und Religion (JuRe). Politische Jugendbildung an Berufsschulen“ erörtert und anschließend das thematisch-didaktische Konzept inklusive Methodenteil vorgestellt.

Die Broschüre steht pdfhier als PDF zum Download zur Verfügung und kann auch kostenlos als Print bestellt werden.

JuRe Faltblatt

JuRe Flyer

Ein Handout mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Informationen über JuRe. Hier zum Download als PDF ...

KARAKAYA TALK

Eine Talkshow zu Pop, Politik und (nicht nur) Jugendthemen

KARAKAYA TALK ist ein wöchentlich erscheinendes Talkshow-Format, in dem Gastgeberin Esra Karakaya Menschen aus verschiedenen Communitys auf einen Çay einlädt, um mit ihnen in geselliger Küchentischatmosphäre über Themen wie Rassismus, Queer-und-Muslimischsein, den Hijab und Protestformen, aber auch über Lifestyle und Gesundheit zu reden. Dabei achtet das Funk-Medienangebot auf eine größtmögliche Diversität der Gäste, um denjenigen Menschen, die auch heute noch unterrepräsentiert sind in der deutschen Medienlandschaft eine Stimme mit größerer Reichweite zu geben. Humorvoll, scharfsinnig und empowernd – das ist KARAKAYA TALK, der für den Grimme-Preis 2020 nominiert ist.

MrWissen2go

Allgemeinwissen präsentiert von Mirko Drotschmann

Der Vlogger Mirko Drotschmann beschäftigt sich mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen und verpackt diese als Basiswissen in kleine YouTube-Videos. Er versucht vor allem, komplexe öffentlichkeitsrelevante Thematiken möglichst auch für ein jüngeres Publikum verständlich darzustellen. Seine Videos können dabei helfen, schulischen Stoff im Bereich Politik und Geschichte zu verstehen. Sie eignen sich ebenso für diejenigen, die Deutsch als zweite Fremdsprache ab dem Niveau B2 beherrschen. Speziell für die Abi-Prüfungen zu Corona-Zeiten im Fach Geschichte hat er eine Liste an relevanten Themen-Videos zusammengestellt.

Verschwörungstheorien - Darum sind sie gefährlich

WDR-Sendung vom 20.04.2020

Diese Sendung zeigt auf, dass Verschwörungstheorien keine „harmlose Spinnerei“ sind, sondern dass mit ihnen auch Politik gemacht wird. Sie gibt Antwort darauf, was Verschwörungstheorien kennzeichnet und ob sie eine Gefahr für die Demokratie darstellen.

Falschmeldungen zu COVID-19

Der Boom der Corona-Verschwörungstheorien

Deutschlandfunk-Sendung vom 16.04.2020

Fake News und Verschwörungstheorien haben in der Coronakrise Konjunktur. Mal sind chinesische Labore für den Ausbruch des Erregers verantwortlich, mal US-Forscher*innen. Ein Grund für die zunehmende Verbreitung von Falschmeldungen sei der Kontrollverlust durch das Virus. Dieses Radio-Feature deckt bekannte Verschwörungstheorien auf und erklärt, welche Gegenmaßnahmen notwendig sind.

Beten in Corona-Virus-Zeiten

Forum am Freitag-Sendung vom 20.03.2020

Wie gehen Muslim*innen mit dem Corona-Virus um? Üblicherweise beten sie beim Freitagsgebet eng nebeneinander, doch derzeit sind die Moscheen geschlossen. Abdul-Ahmad Rashid ist unterwegs in der muslimischen Community in Darmstadt.

Linksammlung zur politischen Bildung in Corona-Zeiten

Durch die Covid-19-Pandemie erlebt die ganze Welt derzeit eine noch nicht dagewesene Ausnahmesituation. Auch für die politische Jugendbildung, die aus gutem Grund vor allem auf Präsenzseminare setzt, ist das eine Herausforderung. Auf dem JuBi-Blog von ARBEIT UND LEBEN wird mit einer Linksammlung auf nützliche Tipps, spannende Informationen und wertvolle Denkanstöße verwiesen.

Das Mädchen Wadjda (Film)

Ein berührender Film (2012) der ersten saudi-arabischen Regisseurin Haifaa Al Mansour

Wadjda ist zehn, lebt mit ihrer Mutter in Riad und träumt von einem eigenen Fahrrad. Doch in Saudi-Arabien gilt das Fahrradfahren für Frauen als unschicklich. Doch Wadjda, die unter ihrer Abaya Jeans und Turnschuhe trägt, gibt ihren Traum nicht auf und nimmt an einem Koran-Rezitationswettbewerb teil, um sich von dem Preisgeld ein Fahrrad zu kaufen. Der Film gewann mehrere internationale Preise und ist noch bis zum 29. Juni 2020 online auf Arte zu sehen.

Aktuelle Begriffe, Akteur*innen und Trends salafistischer (Online-) Diskurse

Die zentralen Ergebnisse der Studie „ABAT Online-Salafismus“ (2019) des Zentrums für angewandte Deradikalisierungsforschung wurden als Handreichung für Praktiker*innen der Radikalisierungsprävention zusammengefasst. Die Handreichung gibt Aufschluss darüber, wer die relevanten Akteur*innen sind, wie sie kommunizieren und welche Begriffe und Narrative sie zur Rekrutierung neuer Anhänger*innen verwenden. Sie liefert wertvolle Anregungen, wie Aktive im Feld der Präventionsarbeit am besten darauf reagieren.

Wer hat, dem wird gegeben: Politische Bildung an Schulen

Die Studie „Wer hat, dem wird gegeben: Politische Bildung an Schulen“ (2019) von Sabine Achour und Susanne Wagner stellt eine Bestandsaufnahme der Bedeutung und des Umfangs politischer Bildung an Schulen dar. Eine empirische Erhebung in Form einer bundesweiten Befragung von 3.378 Schülerinnen und Schülern von allgemeinbildenden und beruflichen Schulen ab der 9. Jahrgangsstufe klärt den Umfang politischer Bildung an Schulen, verbunden mit der Frage, welchen Stellenwert Angebote der politischen Bildung und die Demokratiebildung für die Schülerinnen und Schüler haben.

Ziel der Studie ist neben einer Bestandsaufnahme, die Weiterentwicklung politischer Bildung an Schulen, indem Handlungsempfehlungen zur Stärkung der politischen Bildung gegeben werden.

Wimmelbild ZUKUNFT

Anhand des Wimmelbilds ZUKUNFT lässt sich der Leitfrage „Wie sieht ein gutes Leben für alle aus?“ nachgehen. Es lädt ein zur Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsthemen, gesellschaftlichem Wandel und Utopien. Dabei lassen sich auf dem Bild auch religiöse Bezüge finden, sodass das Bild eine anregende Diskussionsgrundlage liefert für die Frage „Wie sieht ein gutes multireligiöses Zusammenleben aus?“. Das Poster kann im DIN A1- oder DIN A0-Format bestellt oder direkt online durch die vielfache Zoomfunktion eingesehen werden.

Online-Lebenswelten als Orte der Radikalisierung

Hate Speech in islamistisch, türkisch- und russisch-nationalistisch geprägten Online-Szenen

Die Broschüre gibt Aufschluss über drei Communities (rechtsextreme Russlanddeutsche, Islamisten und deutsch-türkische Nationalisten), die selber Rassismuserfahrungen machen, gleichzeitig aber auch Hass im Netz und Ungleichwertigkeitsvorstellungen verbreiten. Diese Tatsache ist bisher noch relativ wenig in der Pädagogik und außerschulischen Präventionsarbeit beachtet worden. Aus diesem Grund analysiert die Broschüre diese drei größten Gruppen der Online-Radikalisierung und untersucht deren Ideologien, Feindbilder, Narrative und Online-Propaganda. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Handlungsempfehlungen für die Praxis.

Haltung zeigen! — jetzt erst recht

Bildungsmaterialien für Demokratie, Anerkennung und Vielfalt

In der Broschüre „Haltung zeigen! — jetzt erst recht. Bildungsmaterialien für Demokratie, Anerkennung und Vielfalt“, die in der Vielfalt Mediathek zu bestellen oder herunterzuladen ist, finden sich unterschiedliche und vielfältige Bildungsmaterialien für Multiplikator*innen der Jugend- und Bildungsarbeit zu den Themen:

  • Rassismus und für Empowerment
  • Handlungsstrategien und Argumentationshilfen gegen rechts
  • Diskriminierungsfreie Pädagogik in der Vor- und Grundschule
  • Primärer und sekundärer Antisemitismus
  • Unterstützungsangebote für Multiplikator*innen in der Geflüchtetenarbeit
  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Religiöser Fundamentalismus
  • Hate Speech

Die Broschüre stellt ein Fundus an Wissen und Erfahrungen von Projekten dar, die in verschiedenen Bereichen der politischen (Jugend)Bildung tätig sind und für Demokratie und gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit arbeiten. Sie umfasst Projektvorstellungen, Hintergrundinformationen sowie Übungen und Hilfen für die Praxis.

Islamismus im Netz

Aktueller Bericht wurde von Ministerin Giffey am 02.04.2019 im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

 „Im Jahr 2018 dokumentierte jugendschutz.net im Themenfeld Islamismus 649 Fälle (2017: 786) mit insgesamt 872 Verstößen (2017: 1.547). Meist wurden Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, z. B. vom "Islamischen Staat" verbreitet. Erfolge konnte jugendschutz.net durch gute Kontakte zu den Globalen Playern verzeichnen: Löschung von Verstößen bei YouTube 99%, Facebook 82%, Instagram 98%.“ (Quelle:  PDF)

Begriffswelten Islam

Zur gleichlautenden Webvideo-Reihe der bpb ist nun auch eine Handreichung mit Unterrichtsmaterialien erschienen. Die Publikation ist vorwiegend für den schulischen Unterricht ab Sekundarstufe 1 gedacht. Zu den acht Begriffen, die in der Webvideo-Reihe vorgestellt werden, finden sich Vorschläge für schulische Unterrichtseinheiten von 45 bis 90 Minuten.

Meinung:

Die Handreichung folgt didaktisch einem Fachdiskurs und formuliert folgerichtig „inhaltsbezogene Kompetenzerwartungen“ an die Schülerinnen und Schüler.

Für die außerschulische politische Jugendbildung lassen sich hier sicherlich einzelne Anregungen finden. Die Erläuterungen zu den Begriffen sind religionswissenschaftlich und historisch Im übrigen scheinen manche methodischen Vorschläge hier deutlich sinnvoller aufgehoben zu sein, als in einem Unterrichtsgeschehen.

18. Shell Jugendstudie „Jugend 2019“

Im Oktober ist die aktuelle 18. Shell Jugendstudie „Jugend 2019“ erschienen. Besonders spannend sind aus JuRe-Sicht die Ergebnisse zur politischen Meinungsbildung sowie zu den Einstellungen zu Politik, Demokratie und gesellschaftlicher Vielfalt bei den 15- bis 25-Jährigen.

Wer nicht die ganze Studie lesen möchte oder kann, findet auf der Website zur Studie einen Download mit einer Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse. Außerdem gibt es dort Videos mit Statements der Macherinnen und Machern der Studie und Podcasts mit Mirko Drotschmann: https://www.shell.de/ueber-uns/shell-jugendstudie.html

Antidiskriminierung, Rassismuskritik und Diversität

Im Juli 2019 erschienen ist eine spannende Box zum Themenfeld „Antidiskriminierung, Rassismuskritik und Diversität - 105 Reflexionskarten für die Praxis“ im BELTZ JUVENTA Verlag.

Die Inhalte der Box wurden von IDA e.V. entwickelt. Als Autoren stehen Eden Mengis und Ansgar Dücker auf dem Cover.

Die Karten sollen insbesondere in der pädagogischen Arbeit mit Gruppen (ab 14 Jahren) eingesetzt werden, um über die Themen Diskriminierung, Rassismus und Diversität ins Gespräch zu kommen. Ein beiliegendes Booklet gibt Tipps zum pädagogischen Arbeiten mit den Karten und Erläuterungen von Fachbegriffen. Hinweise auf weiterführende Literatur und Ansprechpartner in diesem Themenfeld fehlen ebenfalls nicht.

Mehr dazu hier:  https://youtu.be/A2embq7IL1Y

Toolbox Religion

Interreligiöse Kompetenz für internationale Jugendbegegnungen und Jugendreisen 

Religiöse Vielfalt ist auch bei internationalen Jugendbegegnungen und -reisen ein wichtiges Thema. Die digitale Serviceplattform der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit in Deutschland e.v (IJAB) hat zur Förderung der interreligiösen Kompetenz die entsprechende Toolbox entwickelt und aktualisiert sie ständig.

Hier werden die drei großen Religionen Christentum, Islam und Judentum aus der Innensicht von Gläubigen vor- und dargestellt. Das sollte man bedenken.

Die Informationen sind aber gut aufbereitet und man kann sich über die Aspekte schnell informieren, die einen gerade interessieren.

Was bedeutet RADIKAL?

Handreichung zur Unterrichtsreihe „Was bedeutet RADIKAL?“ Thematisierung von Radikalisierungsmotiven

Der Deutsche Volkshochschulverband (dvv) ist wie der BAK AL einer der bundesweiten Träger politischer Jugendbildung und beteiligt sich am Nationalen Präventionsprogramm.

Das ist der Projekthintergrund für die Handreichung, die systematisch und didaktisch gut aufbereitet eine entsprechende Unterrichtsreihe zur Thematisierung von Radikalisierungsmotiven mit jungen Leuten enthält.

Hier der Link zum Download des PDF:

Das Religiöse ist politisch

Die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AKSB) hat im Rahmen ihres Projektes „Religionssensible politische Bildungsarbeit“ einen Sammelband zum Religionsdiskurs als Thema der politischen Bildung herausgebracht.

Im Klappentext heißt es:

„Religiöse Vielfalt ist ein Kennzeichen moderner Gesellschaften. Ihre Anerkennung verbunden mit dem Schutz der individuellen Religionsfreiheit von Menschen gilt als Wesensmerkmal eines an Demokratie und den Menschenrechten orientierten gesellschaftlichen Zusammenlebens. Und doch wird religiöse Vielfalt immer wieder in der öffentlichen Wahrnehmung problematisiert und als Erklärung für gesellschaftliche Konflikte instrumentalisiert. Religiöse Einstellungen und der Umgang mit religiöser Vielfalt sind auch für junge Menschen Thema, das zeigen nicht zuletzt die Ergebnisse der jüngsten Shell-Jugend-Studie zu Identität und Religion im Jugendalter.“

Kalender der Vielfalt

Eine Zusammenstellung von Tagen und Zeiten im Jahr, die besonders wichtig sind. Hier zum Download als PDF ...

Anlaufstellen deutschlandweit finden

Header: Foto © altmodern / iStock