Jugend und Religion (JuRe)

  • Startseite
  • Startseite
  • Aktuell
  • 25.-26. November 2020: JuRe-Fachtag 2020 digital: „Vernetzt? Verstrickt? Verloren? Meinungsbildung Jugendlicher und digitale Medien“, BAK AL

25.-26. November 2020: JuRe-Fachtag 2020 digital: „Vernetzt? Verstrickt? Verloren? Meinungsbildung Jugendlicher und digitale Medien“, BAK AL

Inputs und Workshops u.a. mit: Dr.in Helle Becker (Transfer für Bildung e.V.), Stefan Schönwetter (dkjs), Dr. Georg Materna (JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis), Dr. Raphael Smarzoch (Deutschlandfunk), Oliver Baumann-Gibbon (Kooperative Berlin), Dr.in Daniela Kallinich (LPB Niedersachsen), Dr. Jesko Friedrich (NDR extra3)

Dass digitale Medien fester Bestandteil jugendlicher Lebenswelten sind, ist mittlerweile ein Allgemeinplatz. Ihre Bedeutung hat durch die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Digitalisierung weiterer Alltagsbereiche noch zugenommen. Mit und in ihnen wird kommuniziert und interagiert, werden Informationen, Meinungen und Emotionen ausgetauscht, Kontakte geknüpft und private wie öffentliche Aktionen organisiert. Somit sind digitale Medien vielfältig an Meinungsbildungsprozessen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beteiligt, so auch an der Entwicklung politischer, religiöser und weltanschaulicher Meinungen, Überzeugungen und Haltungen.

Im Mittelpunkt des Fachtags steht die Frage, wie digitale Medien politische und religiös-weltanschauliche Meinungsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beeinflussen. Damit wollen wir nicht nur auf die entsprechenden Inhalte, sondern auch auf die maßgeblichen Kanäle und Formate, die Nutzungsarten und die Rezeptionsweisen blicken.

Zum Anmeldeportal bitte hier klicken oder den QR-Code nutzen:

qr code jure fachtag

Das komplette Programm als PDF kann hier heruntergeladen werden.