Jugend und Religion (JuRe)

Allgemein

JuRe – das Kürzel für unser Vorhaben „Jugend und Religion. Politische Jugendbildung an Berufsschulen“ steht für ein besonderes Angebot der politischen Jugendbildung von ARBEIT UND LEBEN. Es geht um den Umgang mit Vielfalt und Diversität in den Lebenswelten junger Berufsschülerinnen und -schüler.

Im Mittelpunkt stehen die Aspekte Zusammenleben, Demokratie, Weltanschauungen und Religionen. Durch Begegnungen, Meinungsaustausch, methodisches Arbeiten und Reflexion wollen wir zur politischen Meinungsbildung und zu einem respektvollen Umgang mit Verschiedenheiten und Andersartigkeiten im kleinen wie großen sozialen Miteinander beitragen. Hierbei setzten wir uns kritisch mit Phänomenen wie Hate Speech, Hasskriminalität oder religiös begründeten Ausgrenzungen, Diskriminierungen und Radikalisierungen an Berufsschulen auseinander.

Als politische Jugendbildner*innen von ARBEIT UND LEBEN arbeiten wir eng in einer Präventionspartnerschaft mit den „Respekt Coaches“ der Jugendmigrationsdienste an Berufsschulen zusammen. Wir bieten Konzepte, Methoden und Formate der politischen Jugendbildung zum Teambuilding in diversen Gruppen, zur Demokratievermittlung und zum Empowerment der Berufsschülerinnen und -schüler. Diese vermitteln wir gerne in Fortbildungsseminaren und Workshops. Außerdem setzen wir Gruppenangebote und Formate an Berufsschulen um.

Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN wird mit JuRe im Rahmen des Nationalen Präventionsprogramms gegen islamistischen Extremismus der Bundesregierung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) seit März 2018 gefördert. Mit der Expertise in den Bereichen politische Jugendbildung, Ausbildungs- und Arbeitswelt positioniert sich ARBEIT UND LEBEN hiermit ganz bewusst an Berufsschulen (PrEB)“.

Strukturelle Ziele von JuRe

  • Aufbau von sieben regionalen Fach-HotSpots in Landesarbeitsgemeinschaften AL
  • Sammlung und Aufbereitung von Informationen und Expertise zum Themenfeld
  • Entwicklung und Umsetzung präventiver Konzepte und Angebote der politischen Jugendbildung für das Praxisfeld
  • Vernetzung und Kooperationen mit den Jugendmigrationsdiensten und der Schulsozialarbeit vor Ort
  • Zusammenarbeit mit berufsbildenden Schulen

Inhaltliche Ziele von JuRe

  • die Auseinandersetzung mit religiöser Diversität in einer Zuwanderungsgesellschaft, ihren Chancen und Herausforderungen
  • Religion und (sozio-kulturelle) Identität
  • die Beschäftigung mit radikalisierten Erscheinungsformen und Strukturen religiöser Bewegungen und Gruppen
  • Alternativen zu religiöser Radikalisierung in jugendlichen Lebenswelten.

Förderer

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Maßnahmenträger

Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN DGB/VHS e.V.
http://www.arbeitundleben.de
https://www.jugend-und-religion.de/

Maßnahmestruktur / Kooperationspartner

Aufgebaut werden sieben HotSpots mit Expertise und Kooperationsstrukturen präventiver politischer Jugendbildung gegen religiösen Extremismus. Die Gesamtkoordination liegt beim BAK.

ARBEIT UND LEBEN in Bayern
bayern.arbeitundleben.de

ARBEIT UND LEBEN Hamburg
www.hamburg.arbeitundleben.de

ARBEIT UND LEBEN Hessen
www.aul-hessen.de

ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen
www.arbeitundleben-nds.de

ARBEIT UND LEBEN Nordrhein-Westfalen
www.aulnrw.de

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
www.arbeitundleben.eu

ARBEIT UND LEBEN Thüringen
www.arbeitundleben-thueringen.de

Ansprechpartner

Klaus Gerhards
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0202 97404-23

Laufzeit

01.01.2019 bis 31.12.2019